· 

Traumziel Kopenhagen - Das ArchitektTour Interview

Ein- und Ausblicke im Interview mit unserem Fachguide Bo Christiansen

Ich träume mich in eine andere Stadt - Traumziel Kopenhagen

Kopenhagen – die Stadt, die neue Standards für nachhaltige städtebauliche Entwicklung setzt.

Kopenhagen – die Stadt, die neue Standards für nachhaltige städtebauliche Entwicklung setzt.

Durch gestalterische Führungskompetenz, politische Voraussicht, wirtschaftliche Innovation und grüne Mobilität ist Kopenhagen auf dem Weg zur CO2-neutralen Hauptstadt 2025.

 

Lieber Bo, wir waren schon fast auf dem Weg zu Dir und in Deine Stadt am Oeresund. Doch nun stecken wir alle im social distancing und der Auszeit des Reisens.

 

Wir wollen die Zeit nutzen und uns mit Dir in Deine Stadt Kopenhagen träumen und erfahren wie es Euch dort geht, was die Stadt so erlebenswert macht.

 


 

Wie fühlt sich Deine Stadt Kopenhagen jetzt an und wie geht es Dir? Gibt es neue Initiativen in Deiner Stadt?

 

Die Stadt ist immer noch im Schock über das was gerade passiert. Eine Krisenzeit ist auch eine Zeit für eine Reflektion und für neue Initiativen zum Nachdenken darüber, wie eine robuste Gesellschaft weiterentwickelt werden kann. Ich persönlich beschäftige mich zur Zeit mit neuen Initiativen auf der dänischen Insel Bornholm.

 

Wo steht Kopenhagen in Sachen nachhaltigem Bauen? Gibt es konkrete Beispiele?

 

Kopenhagen hat seit ein paar Jahren die ersten Beispiele von zirkulärer Architektur – zwei Beispiele von Lendager Architekten sind die „Ressource Reihenhäuser“, und die „Upcycle Studios“ in Ørestadt,einem Stadtteil in Kopenhagen. 

Kopenhagen - eine Stadt der Transformation

Wie geht Deine Stadt mit alter Bausubstanz um – Stichwort Konversion / Bauen im Bestand. Gibt es gute Beispiele?

 

Für die Transformation von ehemaligen industriellen Gebäuden wie Silos und Speichern gibt es schon mehrere Beispiele, wie „The Silo“ im Nordhavn und „Residence Gemini“ in Kopenhagener Hafen. 

 

Was glaubst Du, wie Deine Stadt sein wird, wenn diese Auszeit geschafft ist und wir wieder reisen dürfen?

 

Der Stadt wird anders sein – das ist schon klar – einer der großen Diskussionen vor der Krise war „wie könnte man den Tourismus nachhaltiger entwickeln?“. Ich denke, die Industrie hat nach den Rückschlägen eine goldene Möglichkeit, sich neu und mehr dezentral zu entwickeln. 

Bo Christiansen, Guide und Architekt in Kopenhagen und unser absoluter Spezialist mit langjähriger Erfahrung.


Herausforderung einer modernen Zeit

 

Ein bis zwei schöne Erinnerungen oder besondere Momente während Deiner Guidingzeit, die ein Lächeln in Dein Gesicht bringen?

 

Wenn ich einen Dialog mit den Kunden hatte über ein Projekt, Dänemark oder die Herausforderungen unserer modernen Zeit. 

 

Was motiviert dich in dieser Auszeit ohne Gäste und ohne Führungen - was sind Deine Pläne?

 

Jetzt ist Zeit für Innovation – zum Beispiel sucht Scaledenmark Mittel seitens der Stiftung Nordic Innovation für unserer Projekt „Nordic Urban Leadership Program“, welches in den 5 nordischen Hauptstädten in 2021 durchgeführt werden soll.  

Trends in Kopenhagen

Warum empfiehlst du einen Besuch in Kopenhagen. Welche Trends machen Deine Stadt besonders?

 

Kopenhagen ist anders, weil man hier holistischer denkt und den Menschen mehr im Fokus haben möchte. Diese beiden Konzepte sind zukunftsorientiert – wie wir mit den Ressourcen umgehen. 

 

Kommt mit uns zur ArchitektTour Kopenhagen– wir freuen uns auf Euch.

 

 

Das Interview im Videoformat

ReiseArchitekTour · Reisebüro · Claudia Epple

Hainbuchenweg 45/1 · 70597 Stuttgart

Fon +49 711 7288516, Mobil +49 173 6650155